Hochsensibilität

Hochsensible haben es oft schwerer in unserer Gesellschaft als andere Menschen. ABER: Hochsensibilität ist kein Makel oder eine Störung. Hochsensibilität ist ein Privileg.

Hochsensible Menschen fühlen sich häufig ein wenig "am Rand der Gesellschaft", weil sie das Gefühl haben weniger belastbar zu sein. Oberflächlichkeiten, Störfaktoren (wie z.B. Lärm, grelles Licht, zu viele Menschen um sie herum), soziale Konflikte machen ihnen zu schaffen. Sie benötigen viel Zeit für sich, ziehen sich gern zurück, brauchen Zeit, sich auszuruhen. Hochsensible haben jedoch viele Stärken! Sie sind häufig sehr reflektiert, gute Zuhörer und oft mit künstlerischen Fähigkeiten ausgestattet. Sie durchdenken Dinge sehr gründlich, sind sensibel für andere.

Hochsensibilität ist eine besondere Begabung, differenzierter und stärker wahrzunehmen als andere Menschen, dies wird ihnen durch besondere Eigenschaften ihres Nervensystems bzw. Gehirns ermöglicht.

Wie Sie mit Ihrer Hochsensibilität umgehen, wie Sie sie sinnvoll einsetzen können aber v.a. wie Sie gut für sich selbst sorgen, können Sie hier erfahren. In einem Gespräch können wir gemeinsam feststellen, ob Sie hochsensibel sind und wie Sie persönlich damit umgehen können, wie sie Ihre Probleme besser bewältigen und Ihr Leben so gestalten, dass es Ihren Bedürfnissen entspricht. Geplant sind auch Gesprächskreise mit Hochsensiblen zum Erfahrungsaustausch und ein Seminar mit vielen Infos.

"Du bist immer so empfindlich!" oder "Stell dich nicht so an ..." Nicht wenige Menschen, die solche Sätze immer wieder hören, suchen den "Fehler" bei sich, glauben, dass mit ihnen etwas "nicht stimmt".

Ute Wittig, die selbst zu diesen Menschen gehört und jahrelang glaubte, nirgendwo wirklich hin zu passen, hat erkannt, dass der Grund dafür auf ihrer - im Vergleich zu Freunden und Familienmitgliedern - unterschiedlichen Wahrnehmung der Dinge beruht.

Schritt für Schritt hat sie sich Erklärungen erarbeitet und mithilfe vieler Erkenntnisse verstanden, wie sich ihre Sicht auf die Welt und das Leben von der anderer Menschen unterscheidet. In ihrem HSP-Tagebuch (HSP = Highly Sensitive Person) schildert sie in kurzweiligen Texten ihre persönliche Entwicklung und beschreibt ihre Erlebnisse und Einstellungen zu vielen Themen des Alltags.

Mancher Leser, manche Leserin wird sich mit Sicherheit darin wiederfinden und vielleicht selbst als "hochsensible Person" erkennen. Mehr noch: das Gefühl, endlich verstanden zu werden, so sein zu dürfen wie man ist, kommt beim Lesen immer wieder auf. Man fühlt sich von der Autorin, die offen und ehrlich aus dem eigenen Leben erzählt, angenommen wie von einer guten Freundin. Ein Buch, das Fragen beantwortet und dabei hilft, mit der eigenen Hochsensibilität umzugehen.

Wie ein Reh im Wald der Gefühle

Aus dem Leben einer Hochsensiblen

Von: Ute Wittig

ISBN 978-3-943723-60-8

 

Aktuelles

neues Buch:

Frau Nabel und die Spurensucher

Informationen unter meine Bücher

 

 

Hochsensibilität

 Haben Sie das Gefühl empfindsamer als andere Menschen zu sein? Vielleicht sind Sie hochsensibel. Hochsensible habens oft schwer in unserer Gesellschaft. Aber Hochsensibilität ist keine Krankheit oder Störung, sondern ein Privileg! Mehr dazu auf der Seite

 

Buchempfehlung:

Ute Wittig

Wie ein Reh im Wald der Gefühle

 

 

 

Buch-

empfeh-

lung! mehr bei Hoch-

sensibel